Karriereende in Sicht? "Cristiano Ronaldo sollte die Geschichte beenden"

08.10.2022 um 13:59 Uhr
von Tobias Krentscher
LaLiga-Redakteur
Schreibt seit 2010 über den spanischen Fußball. Gründer und Chefredakteur von Fussballeuropa.com.
cristiano ronaldo
Cristiano Ronaldo spielt bei Manchester United kaum eine Rolle - Foto: / Getty Images
VIDEO ZUM THEMA

Ein Tor in wettbewerbsübergreifend neun Partien erzielte Cristiano Ronaldo in der Spielzeit 2022/2023 bisher. In der Premier League kommt der fünfmalige Weltfußballer kaum zum Einsatz. Wenn er auf den Rasen darf, dann in der Regel nur als Joker.

Immerhin: In der Europa League darf CR7 regelmäßig von Beginn an auflaufen. Ein Fixpunkt in der Offensivabteilung der Red Devils ist der Altstar aber auch dort nicht. Am dritten Spieltag vergab er eine hundertprozentige Chance gegen Omonia Nikosia und ärgerte sich mächtig.

Manchester United gewann die Partie nach Rückstand zwar noch mit 3:2 und wendete eine Blamage ab, die Tore erzielten allerdings nicht CR7, sondern die eingewechselten Marcus Rashford und Anthony Martial.

Keine Frage: Cristiano Ronaldo spielt bisher eine Saison zum Vergessen. Im Januar soll er Medienberichten zufolge die Freigabe für einen Wechsel erhalten. Geht es nach Antonio Cassano, dann sollte der Portugiese seine Schuhe aber sofort an den Nagel hängen.

getty cristiano ronaldo 22100830
Der italienische Ex-Nationalstürmer Antonio Cassano rät Cristiano Ronaldo zum Karriereende - Foto: Iurii Osadchi / Shutterstock.com

Antonio Cassano rät Cristiano: Beende deine Karriere!

"Ich habe großen Respekt vor Cristiano Ronaldo", sagte der ehemalige italienische Nationalspieler laut Tuttomercatoweb. "Ab einem gewissen Zeitpunkt sollte jemand wie Ronaldo auf sich selbst achten. Wenn du keinen Spaß mehr hast, dann solltest du die Geschichte beenden. Das gilt für alle Sportarten."

Weiterlesen nach der Werbung

Cristiano Ronaldo "habe alles gewonnen, er ist ein Phänomen, hat enorm viel Geld verdient. Doch jetzt reicht es. Er sitzt bei Manchester United nur noch auf der Bank", führt der Ex-Stürmer von Real Madrid, der Roma, Inter Mailand und dem AC Mailand aus.

Ob Cristiano Ronaldo auf den Rat des ehemaligen Weltstars hören wird, bleibt abzuwarten. Seine Mutter erklärte unlängst, Cristiano werde noch bis zum 40. Lebensjahr als Profi unterwegs sein.  Im Februar wird der fünfmalige Ballon d'Or-Sieger 38….

WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG