Manchester United :Cristiano Ronaldo: Sir Alex bereut Verkauf an Real Madrid nicht

cristiano ronaldo 2018 401
Foto: CRImage / Shutterstock.com
Werbung

"Ich war nicht dagegen", blickt die Trainerlegende im UTD Podcast zurück auf den Sommer 2009. "Dieser Junge aus Madeira kam kurz nach seinem 18. Geburtstag zu uns und hat hier sechs großartige Jahre verbracht."

Englands Rekordmeister hatte Ronaldo 2003 für 19 Millionen Euro von dessen Ausbildungsverein Sporting Lissabon verpflichtet. Der Portugiese gewann drei Meisterschaften und holte 2008 mit United die Champions League.

Hintergrund

Dann klopfte Real Madrid an - und Sir Alex Ferguson ließ seinen Schützling für die damalige Weltrekordablöse von 94 Millionen Euro in Richtung Spanien ziehen. Ferguson im Rückblick: "Ich denke, wir haben das gut gemacht."

cristiano ronaldo united 101
Foto: Paolo Bona / Shutterstock.com

Dass Ronaldo zu Spaniens Rekordmeister wollte, nimmt Ferguson ihm nicht übel. "Real Madrid ist ein Verein, der seit Jahren Weltklassespieler in seinen Reihen hat und der die Champions League so oft gewonnen hat", lobt der 13-fache Meistertrainer. "Dafür muss man ihnen Anerkennung zollen. In so einer Umgebung möchte jeder großartige Spieler gerne sein."

"Antonio Valencia war fantastisch" (Sir Alex Ferguson)

Als Ersatz verpflichtete United unter anderem Antonio Valencia für 19 Mio. Euro von Wigan. "Er war fantastisch", zollt Ferguson dem Flügelspieler aus Ecuador Respekt. Valencia spielte zehn Jahre bei United und absolvierte 339 Einsätze.

Cristiano Ronaldo ist seit dem vergangenen Transfer Sommer zurück im Old Trafford, United zahlte 15 Millionen Euro Ablöse an Juventus Turin, wohin CR7 2018 gewechselt war. In fünf Spielen hat er bereits fünfmal getroffen.

Video zum Thema