Cristiano Ronaldo sorgt für nächsten Eklat: Erik ten Hag schweigt fürs Erste

20.10.2022 um 07:47 Uhr - Update: 08:36 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
cristiano ronaldo
Cristiano Ronaldo ist mal wieder ein Reizthema - Foto: / Getty Images
VIDEO ZUM THEMA

Cristiano Ronaldo sammelte beim sechsten Saisonsieg von Manchester United, dem ein starker Auftritt gegen Tottenham Hotspur (2:0) vorausging, zum zweiten Mal keine einzige Spielminute. Stattdessen sorgte der Superstar einmal mehr für Ärger.

Bevor das Spiel abgepfiffen wurde, war von Ronaldo auf der United-Bank nichts mehr zu sehen. Der Superstar machte sich nicht zum ersten Mal vorzeitig auf in Richtung Katakomben. Obwohl sein Trainer Erik ten Hag noch zweimal wechseln konnte.

"Natürlich achte ich darauf, darum kümmern wir uns aber morgen", sagte ten Hag. "Wir wollen uns auf diese Mannschaft konzentrieren, es war eine großartige Leistung von allen elf Spielern." Korrigierend sagte er wenig später: "Ich muss erwähnen, dass ich elf Spieler gesagt habe, ich muss mich korrigieren: es war auch eine Leistung der Ersatzspieler, die eine gute Rolle gespielt haben, und es war wieder einmal eine Mannschaftsleistung."

Warum Cristiano Ronaldo wieder auf die Bank musste

Ronaldo war zuvor beim torlosen Unentschieden gegen Newcastle United in die Startelf gerückt, erst zum zweiten Mal in dieser Saison. Gegen die Spurs entschied sich ten Hag allerdings dafür, Marcus Rashford auf die Position des Mittelstürmers zu beordern.

"Was wir brauchten, war vor allem ein gutes Pressing gegen Tottenham", erklärte ten Hag seine Entscheidung. "In der Offensive brauchten wir Dynamik, und die kann Marcus mitbringen. Man hat in den letzten 20 Minuten gegen Newcastle gesehen, dass er von dem Moment an, als er ins Spiel kam, das Spiel verändert hat – mehr Dynamik, mehr Lücken und die Spieler haben davon profitiert."

Werbung
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG