Cristiano Ronaldo und Jose Mourinho – kommt es zur Reunion?

26.06.2022 um 21:57 Uhr
von Kevin Richau
Redakteur
Berichtet seit 2021 für Fussballeuropa.com über den internationalen Fußball. Sein Schwerpunkt liegt auf der Bundesliga und der Premier League.
getty cristiano ronaldo 220626
Foto: / Getty Images

Jose Mourinho soll laut Retesport im Moment alle Hebel in Rom in Bewegung setzen, um die Verpflichtung von Cristiano Ronaldo zu ermöglichen. Der Serie-A-Klub könnte in diesem Sommer in Nicolo Zaniolo einen wichtigen Offensivspieler verlieren.

Der 22-Jährige, der unter anderem von Tottenham und Juventus Turin gejagt wird, erzielte im Endspiel der Conference League den Siegtreffer und war ein wichtiges Mosaikstück in der Offensive.

Für einen angemessenen Ersatz greifen die Verantwortlichen offensichtlich in die oberste Schublade. Sowohl Jose Mourinho als auch Sportdirektor Tiago Pinto wollen Kontakt zu Landsmann Ronaldo aufnehmen, um diesem einen Wechsel in die Hauptstadt Italiens schmackhaft zu machen.

Manchester United

Ausgeschlossen ist Ronaldos Abgang aus dem Old Trafford nicht. Der Routinier besitzt in Manchester zwar noch einen Vertrag bis 2023, soll für die kommende Saison bislang jedoch schwarz sehen, weil sein Verein immer noch keinen hochkarätigen Neuzugang präsentiert hat. Es droht eine ähnlich katastrophale Saison wie zuletzt.

Ein Transfer zur AS Roma erscheint dennoch eher unwahrscheinlich, obwohl er unter Landsmann Jose Mourinho bereits erfolgreich bei Real Madrid (2010 bis 2013) arbeitete. In Rom würde CR7 aber nur in der Europa League kicken.

Die Wahrscheinlichkeit, dort große Titel zu gewinnen, dürfte außerdem nicht höher sein als bei seinem aktuellen Arbeitgeber. Hinzu kommen wahrscheinlich Gehaltseinbußen und ein erneuter Umzug mit der Familie. Dafür könnte das Angebot der Römer nicht attraktiv genug sein.

Verwendete Quellen: thesun.co.uk
Auch interessant