David de Gea: Manchester United erhört sein Flehen

14.12.2022 um 17:59 Uhr
von Tobias Krentscher
LaLiga-Redakteur
Schreibt seit 2010 über den spanischen Fußball. Gründer und Chefredakteur von Fussballeuropa.com.
david de gea
David de Gea steht bei Manchester United bis 2023 unter Vertrag - Foto: / Getty Images

Cheftrainer Erik ten Hag betonte in den vergangenen Wochen mehrfach, dass er mit den Leistungen von David de Gea mit einigen Ausnahmen zufrieden sei, Gespräche über eine Verlängerung von dessen Arbeitspapier aber aktuell keine Rolle spielen würden.

Manchester United kann den im kommenden Juni auslaufenden Vertrag mit dem ehemaligen Nationaltorhüter dank einer Klausel um eine Spielzeit bis 2024 verlängern, bisher wurde aber noch keine Entscheidung getroffen.

David de Gea, der 2011 von Atletico Madrid zu Manchester United wechselte und seitdem auf knapp 500 Pflichtspiele im Trikot des Rekordmeisters kommt, betonte, dass er am liebsten bis zu seinem Karriereende ein Red Devil bleiben wolle.

Offenbar wurde das Flehen des 32-Jährigen jetzt erhört. Erik ten Hag deutet gegenüber den Manchester Evening News an, dass die Klausel in de Geas Arbeitspapier gezogen wird: "Wir führen Gespräche mit den entsprechenden Spielern, haben aber alles unter Kontrolle. Wir werden von den Klauseln Gebrauch machen."

Neben de Gea besitzt auch Marcus Rashford ein auslaufendes Arbeitspapier. Das Eigengewächs soll einer langfristigen Verlängerung zustimmen, um keinen ablösefreien Abschied im kommenden Sommer zu riskieren, werden die Red Devils seinen Vertrag in Kürze per Klausel bis 2024 verlängern.

Verwendete Quellen: Manchester Evening News