David de Gea: Nach 40 erfolglosen Versuchen endlich wieder Elfmeter-Held!

20.09.2021 um 18:46 Uhr
von Kevin Richau
Redakteur
Berichtet seit 2021 für Fussballeuropa.com über den internationalen Fußball.
david de gea
Foto: Alizada Studios / Shutterstock.com

Die Schlussphase im London Stadium war wahrlich nichts für schwache Nerven. In der 89. Minute schoss Jesse Lingard, der sich in der Rückrunde der letzten Saison noch als Leihspieler in die Herzen der West Ham-Fans gespielt hatte, Manchester mit 2:1 in Führung. Eigentlich der Schlusspunkt dieser ansehnlichen Partie.

Doch die Hammers steckten nicht auf und kamen in der Nachspielzeit nach einem Handspiel von Luke Shaw zu einem Elfmeter, den Manchesters Torhüter David de Gea hielt. Die Chancen standen dafür mehr als schlecht. Der Spanier hatte keinen der 40 vorherigen Strafstöße abwehren können.

Ihm gegenüber stand außerdem Mark Noble, der extra für diesen Elfmeter eingewechselt wurde. Der Kapitän West Hams verwandelte vor dem Spiel 87 Prozent seiner Strafstöße. Als der Schütze in der 95. Minute die rechte untere Ecke anpeilte, ahnte de Gea dies jedoch und parierte.

Nobles Coach, David Moyes bereut seine Einwechslung dennoch nicht, wie er nach dem Spiel erklärte. "Sieh dir seine Quote an. Seine Quote ist sehr gut. Ich glaube, ich wäre enttäuschter, wenn ich diese Entscheidung nicht gefällt hätte."

Verwendete Quellen: thesun.co.uk