Nachfolger von Edwin van der Sar

David de Gea will für immer bei Manchester United bleiben

23.07.2022 um 14:10 Uhr
getty david de gea 22072358
Foto: / Getty Images
Video zum Thema

David de Gea würde gerne bis zu seinem Karriereende in Manchester zwischen den Pfosten stehen. "Ja, natürlich, wenn es möglich ist. Wenn sie mich hier wollen, werde ich sicher bleiben", sagte der Keeper laut ESPN. "Ich fühle mich wirklich wohl."

De Geas Vertrag im Old Trafford ist noch bis 2023 gültig. United kann das Arbeitspapier dank einer Option um ein Jahr verlängern. Gespräche über die weitere Zukunft gab es zwischen Verein und dem 31-Jährigen noch nicht. "Ich habe noch mit niemandem gesprochen, aber natürlich wäre ich sehr glücklich, noch weitere Jahre zu bleiben", so der Schlussmann.

David de Gea beerbte Edwin van der Sar

De Gea war 2011 für 25 Millionen Euro Ablöse von Atletico Madrid nach Manchester gewechselt, wo er das Erbe des legendären Torhüters Edwin van der Sar antrat. Im Gegensatz zum Niederländer, der mit den Red Devils unter anderem viermal englischer Meister und einmal Champions League-Sieger wurde, ist in Geas Trophäenschrank noch Platz.

Manchester United

Eine Meisterschaft, ein FA-Cup und der Europa League-Sieg 2017 sind die einzigen großen Titel, die David de Gea mit United holte. Für de Gea ein Wermutstropfen: "Ich bin wirklich glücklich, aber hoffentlich können wir noch Titel holen, bevor ich gehe."

De Gea hat seit seiner Ankunft in Manchester bereits 486 Pflichtspiele absolviert. Zwischenzeitlich strauchelte der spanische Nationalkeeper (45 Einsätze; der bisher letzte im November 2020), letztendlich setzte er sich bei United aber immer gegen die Konkurrenz im Tor durch. Zuletzt gegen Dean Henderson.

Der Konkurrenzkampf macht dem Routinier keine Angst: "Jeder, der auf der Bank sitzt, will spielen, die Nummer 1 sein. Ich pushe mich immer selbst, es spielt keine Rolle, wer auf der Bank sitzt oder meinen Posten will, ich gebe einfach immer mein Bestes und versuche 100 Prozent abzurufen".

Verwendete Quellen: espn.com

David de Gea: Hintergrund

Anzeige