Manchester United :Donny van de Beek: Berater packt über Interesse von Real Madrid aus

imago donny van de beek 140921
Foto: PA Images / imago images
Werbung

Manchester United legte vor knapp einem Jahr bis zu 44 Millionen Euro Ablöse für Donny van de Beek auf den Tisch von Ajax Amsterdam. Bei den Red Devils kommt der Mittelfeldakteur zumindest in der Premier League bisher aber kaum zum Zug.

Van de Beeks Berater zieht ein ernüchterndes Fazit der ersten Spielzeit, auch wenn der Wechsel in die Premier League 2020 die richtige Entscheidung gewesen sei.

Hintergrund

"Manchester United war das richtige Paket"

"Es war ein Paket, das damals richtig war", berichtet Guido Albers gegenüber Ziggo Sport. "Solskjaer hatte angedeutet, dass er ein anderes System spielen würde, aber das ging in den ersten fünf Spielen komplett schief. Am Ende der Saison kommt man zu dem Schluss, dass es eine schmerzhafte Saison war."

donny van de beek 2020 9
Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com

Den Abschied von Ajax bereuen van de Beek und Albers nicht: "Donny wollte im Ausland spielen. Wenn man das Halbfinale der Champions League bestritten hat, dann möchte man auch seine Karriere bei einem Verein wie Manchester United fortsetzen."

Real Madrid wollte van de Beek im Sommer 2019

Van de Beek war mit Ajax in der Saison 2018/2019 bis ins Champions-League-Halbfinale gestürmt, nur knapp am Einzug ins Endspiel gescheitert. Auf dem Weg in die Vorschlussrunde wurden Juventus Turin und Real Madrid rausgeworfen.

Bei den Bossen von Real hat van de Beek offenbar großen Eindruck hinterlassen. Laut Albers wollten die Königlichen seinen Schützling verpflichten: "Ein Jahr zuvor waren wir im Gespräch mit Real Madrid, aber es ist nicht passiert. Er durfte nicht gehen."

Van de Beek auch 2021/2022 bisher kein Stammspieler

Donny van de Beek verpasste die Europameisterschaft, nutzte die Zeit um sich auf die neue Saison vorzubereiten. Solskjaer setzt aber auch 2021/2022 bisher nicht auf den Niederländer.

An den ersten drei Premier-League-Spieltagen (Leeds, Southampton, Wolverhampton Wanderers) blieb der 24-Jährige ohne Einsatz. Gegen Newcastle United wurde er in der Schlussphase eingewechselt, durfte aber nur sechs Minuten ran.

Video zum Thema