Manchester United

Edinson Cavani vor Abschied - wütend wegen Cristiano Ronaldo

05.05.2022 um 19:57 Uhr - Update: 20:05 Uhr
getty edinson cavani 22050317
Foto: / Getty Images
Video zum Thema

Im Mai 2021 verlängerte Edi Cavani seinen auslaufenden Vertrag bei Manchester United in dem vermeintlichen Wissen, Mittelstürmer Nummer eins im Old Trafford zu sein, um eine Saison bis zum 30. Juni 2022.

Doch es kam anders. Als sich die Chance ergab, Cristiano Ronaldo zurück ins Theatre of Dreams zu holen, schlugen die Vereinsverantwortlichen zu. CR7 wurde für bis zu 23 Millionen Euro Ablöse (15 Mio. plus Boni) von Juventus Turin gekauft und mit einem Arbeitspapier bis 2023 ausgestattet.

Es folgte eine neue Rangordnung in der Offensive. Cristiano Ronaldo übernahm von Cavani nicht nur dessen Trikot-Nummer 7, sondern auch die Rolle als Alphatier auf der 9er-Position. Cavani war von der neuen Rollenverteilung wenig begeistert und laut Daily Mirror "wütend", weil United das Versprechen gebrochen habe, keine weiteren Stürmer zu holen.

Manchester United

Manchester United lehnte Barça-Anfrage ab

Cavani spielte in der Folge nur die zweite Geige. Im Januar wollte er eine Luftveränderung. Der FC Barcelona klopfte an, beide Parteien wurden sich schnell handelseinig. Cavani war sogar bereit, Gehaltseinbußen in Kauf zu nehmen.

Manchester United und Interimscoach Ralf Rangnick verweigerten dem Südamerikaner allerdings die Freigabe. Mit halbjähriger Verspätung kommt es nun aller Voraussicht nach zum Abschied Cavanis. Laut Mirror wird der uruguayische Nationalstürmer den Verein verlassen.

Südamerika oder Spanien?

Der 35-Jährige befindet sich in fortgeschrittenen Gesprächen mit dem argentinischen Traditionsverein Boca Juniors und dessen Vizepräsident Juan Roman Riquelme über eine Zusammenarbeit.

Laut dem Journalisten Sebastián Giovanelli will Cavani aber (noch) nicht nach Südamerika zurückkehren. Stattdessen strebe er eine Fortsetzung seiner Karriere in der spanischen Primera Division an. Auch, weil seine älteren Kindern in Italien leben. Zudem wolle Cavani  auch aus sportlichen Gründen bis zur Weltmeisterschaft 2022 in Europa bleiben.

Verwendete Quellen: mirror.co.uk

Edinson Cavani: Hintergrund

Anzeige