Edinson Cavani bietet sich Rayo Vallecano an – Gehalt als Hindernis?

22.06.2022 um 17:39 Uhr
von Tobias Krentscher
LaLiga-Redakteur
Schreibt seit 2010 über den spanischen Fußball. Gründer und Chefredakteur von Fussballeuropa.com.
edinson cavani
Foto: / Getty Images
VIDEO ZUM THEMA

Radamel Falcao heuerte im vergangenen Sommer nach zwei Jahren bei Galatasaray bei Rayo Vallecano an. Der Mittelstürmer erzielte sechs Tore in der Primera Division, traf im Schnitt alle 139 Minuten. Man kann nach einer Saison bilanzieren: Die Verpflichtung Falcaos hat sich für den spanischen Klub gelohnt, sein Vertrag wurde folgerichtig bis 2023 verlängert.

Bald schon konnte der Kolumbianer Unterstützung von Edinson Cavani erhalten. Der uruguayische Nationalstürmer hat Rayo nach Informationen der Sportzeitung Marca seine Dienste angeboten. Cavani verlässt Manchester United nach zwei Jahren am Monatsende.

Cavanis Vertrag läuft aus, eine Ablöse müsste Rayo für den Altmeister nicht entrichten. Allerdings fordert der Uruguayer laut Marca vier Millionen Euro Gehalt. Zu viel für Vallecano. Cavani müsste wohl zu Gehaltseinbußen bereit sein, um zukünftig in Spanien zu spielen.

Cavani träumt von der spanischen Liga

Der 35-Jährige ist bereits weit rumgekommen. Er stürmte in Italien für Palermo und den SSC Neapel, ging Frankreich für Paris SG auf Torejagd und wechselte 2020 zu Manchester United. Vor seinem Karriereende will sich der Südamerikaner seinen Traum von der Primera Division erfüllen.

Kein Abschied aus Europa geplant

Cavani hat zahlreiche Angebote vorliegen, unter anderem von den Boca Juniors aus Argentinien. Für den Nationalstürmer kommt aber eine Rückkehr nach Südamerika aktuell noch nicht infrage. Mindestens bis zur Winter-Weltmeisterschaft will er in Europa stürmen, um in möglichst guter Form zu den Titelkämpfen in Katar anzureisen und bei seiner wohl letzten WM mit Uruguay in die KO-Phase einzuziehen .

Verwendete Quellen: marca.com
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG