Ten Hag: "Cristiano Ronaldo braucht Zeit, man kann es nicht erzwingen"

08.08.2022 um 16:00 Uhr
von Kevin Richau
Redakteur
Berichtet seit 2021 für Fussballeuropa.com über den internationalen Fußball. Sein Schwerpunkt liegt auf der Bundesliga und der Premier League.
getty cristiano ronaldo 220808
Foto: / Getty Images

Die Red Devils lagen zur Pause bereits mit 0:2 im eigenen Stadion hinten. In der 53. Minute wurde schließlich Cristiano Ronaldo für Fred eingewechselt. Mit dem Portugiesen zeigten die Gastgeber plötzlich viel mehr Spielfreude. Die zwei unterschiedlichen Gesichter seiner Mannschaft sind United-Trainer Erik ten Hag (52) durchaus nicht entgangen.

"In der zweiten Halbzeit war klar zu sehen, dass wir im Mittelfeld besser waren, Christian Eriksen hinten und Cristiano Ronaldo vorne", analysierte der Coach nach dem Match bei Sky Sports. "Wir haben wirklich gute Chancen kreiert und hatten sie. Schade, dass wir sie nicht genutzt haben."

Im weiteren Gesprächsverlauf ließ ten Hag durchblicken, dass Cristiano Ronaldo gegen Brighton nicht aus disziplinären, sondern aus rein konditionellen Gründen auf der Bank saß. Der Niederländer stellte seinem abwanderungswilligen Angreifer sogar eine zeitnahe Rückkehr in die Startelf in Aussicht.

Manchester United

Gleichzeitig fordert er dafür eine hohe Leistungsbereitschaft. "Es braucht Zeit, man kann es nicht erzwingen. Er ist eine Woche im Training. Er muss mehr tun, um fit zu werden. Dieses Spiel wird helfen und nächste Woche wird es ihm besser gehen", ist ten Hag sicher.

Am kommenden Samstag sollte – mit oder ohne Ronaldo – jedoch ein Sieg gegen Brentford her, da im Anschluss der FC Liverpool im Old Trafford gastiert. Andernfalls droht mit drei Niederlagen aus den ersten drei Ligaspielen ein Fehlstart nach Maß. Dadurch wäre die Euphorie, die nach der starken Vorbereitung in Manchester Einzug hielt, umgehend wieder verpufft.

Verwendete Quellen: thesun.co.uk
Auch interessant