Manchester United :Gareth Southgate wundert sich nicht über Startschwierigkeiten von Ex-BVB-Star Jadon Sancho

jadon sancho 2020 06 15 3
Foto: Vlad1988 / Shutterstock.com
Werbung

Etwas über 400 Spielminuten sind in der persönlichen Datenbank von Jadon Sancho festgehalten. Zu wenig für die persönlichen Ansprüche des Shootingstars, der in diesem Sommer für 85 Millionen Euro von Borussia Dortmund zu Manchester United wechselte.

"Die Bundesliga ist völlig anders. Dortmund ist ein großer Verein, aber Manchester United ist einer der größten der Welt", sagte Englands Nationaltrainer Gareth Southgate am Donnerstag. "Man muss sich daran gewöhnen, man muss sich definitiv an die Liga gewöhnen. Man wird in unserer Liga nicht annähernd so viele Tore und Vorlagen bekommen, wie in der Bundesliga."

Hintergrund

Die englische Nationalmannschaft misst sich in der bevorstehenden Länderspielperiode in der WM-Qualifikation mit den Auswahlen von Andorra (9. Oktober) und Ungarn (12. Oktober). Southgate steht hinter Sancho und hat den ehemaligen BVB-Spieler trotz mangelnder Einsatzzeiten in sein 23-köpfiges Aufgebot nominiert.

Southgate ist unterdessen felsenfest davon überzeugt, dass sich Sancho auch in der Premier League beweisen wird. "Ich denke, wir haben über einen gewissen Zeitraum in Jadon investiert und glauben, dass er ein hohes Niveau erreichen kann", sagte der Cheftrainer der Three Lions. Er wolle gerne Zeit mit ihm verbringen und ihm die Eingewöhnung in Manchester erleichtern. "Ich denke, dass es eine gute Botschaft ist, wenn er spürt, dass wir an ihn glauben."

Video zum Thema