Cristiano Ronaldo erniedrigt Ralf Rangnick: "Dieser Typ..."

14.11.2022 um 16:21 Uhr
von Kevin Richau
Redakteur
Berichtet seit 2021 für Fussballeuropa.com über den internationalen Fußball.
cristiano ronaldo
Cristiano Ronaldo lässt kein gutes Haar an seinem ehemaligen Vorgesetzten Ralf Rangnick - Foto: / Getty Images
VIDEO ZUM THEMA

Der heutige Trainer der österreichischen Nationalmannschaft übernahm im Dezember 2021 als Interimstrainer bei den Red Devils, was laut Ronaldo für kollektives Kopfschütteln sorgte. "Nach Ole (Gunnar Solskjaer) holen sie Sportdirektor Ralf Rangnick, was niemand versteht", schimpft der Superstar im Interview.

Einmal warmgelaufen, schoss sich Cristiano Ronaldo auf Rangnick ein. "Dieser Typ ist nicht einmal ein Trainer. Ein großer Klub wie Manchester United, der einen Sportdirektor einsetzt, hat nicht nur mich, sondern die ganz Welt überrascht."

CR7 reduzierte Rangnick auf seine früheren Positionen im Management und sprach ihm deshalb jegliche Qualifikation als Coach ab. "Wenn Sie nicht einmal Trainer sind, wie wollen sie dann Chef von Manchester United werden? Ich hatte noch nie von ihm gehört", gab Ronaldo abschließend zu.

United unter Rangnick historisch schlecht

In Deutschland hat Ralf Rangnick vor seinem Engagement in England durchaus als Trainer zu überzeugen gewusst. Er stieg insgesamt viermal in die erste Bundesliga auf und zog mit dem FC Schalke 2011 bis ins Champions-League-Halbfinale vor. Den Königsblauen bescherte er in jenem Jahr zudem den DFB-Pokal und den DFL-Supercup.

getty cristiano ronaldo 221114
Cristiano Ronaldo kritisiert Ralf Rangnick und Erik ten Hag - Foto: Stefan Constantin 22 / Shutterstock.com

Seinen Wechsel nach Manchester konnte Rangnick hingegen nicht vergolden. Der gebürtige Schwabe führte das Team zum Saisonende auf einen enttäuschenden 6. Tabellenplatz in der heimischen Liga. So schlecht standen die Red Devils in der Premier League noch nie da. Im Sommer erfolgte schließlich die Trennung. Rangnicks Nachfolger, Erik ten Hag (52), wurde bereits im April bekannt gegeben.

An den Niederländer ließ Cristiano Ronaldo bei Piers Morgan ebenfalls kein gutes Haar. "Ich respektiere ihn nicht, weil er mich nicht respektiert", stänkerte der Superstar gegen den Mann, der ihn in dieser Spielzeit schon einmal wegen Fehlverhaltens suspendiert hatte.

Werbung
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG