Manchester United :Ist Cristiano Ronaldo schuld am verschossenen Elfmeter von Bruno Fernandes?

imago cristiano ronaldo 270921
Foto: Offside Sports Photography / imago images
Werbung

Kurz nach dem Wechsel von Cristiano Ronaldo zu Manchester United brandeten erste Diskussionen auf, wer sich bei den Red Devils zukünftig für die Elfmeter verantwortlich zeigen wird. Zuvor war Bruno Fernandes stets aus elf Metern angelaufen, und verwandelte meist sicher.

Nicht so gegen Aston Villa am vergangenen Wochenende, als Fernandes in der Nachspielzeit am eigenen Unvermögen scheiterte und den Ball weit über das Tor prügelte. Offenbar bringt Fernandes der Druck, den Ronaldo auf seinen Landsmann ausübt, zu sehr ins Grübeln.

Hintergrund

"Er hat Ronaldo den Ball in den internationalen Spiel zugeworfen und Ronaldo hat ihn verfehlt", so Tim Sherwood bei Sky Sports. "Aber normalerweise lässt er sich diese Chance nicht entgehen. Man hat ihn noch nie den Ball über die Latte schießen sehen. Er wartet immer, bis der Torwart zu Boden geht und dann schießt er den Ball in die andere Ecke. Jetzt beeinflusst ihn der Druck, den jemand anderes ausübt."

Ronaldos Ankunft habe Fernandes' Denkweise zu 100 Prozent verändert, meint Sherwood, der als Aktiver knapp 350 Spiele in der Premier League absolviert hat. "Er weiß, dass er nur eine einzige Chance hat und ich denke, er hat sie einfach verstreichen lassen."

Video zum Thema