Manchester United

Jadon Sancho befürwortet Erik ten Hags harte Methoden

04.09.2022 um 15:20 Uhr
getty jadon sancho 220904
Foto: / Getty Images
Video zum Thema

Davon ist Jadon Sancho (22) felsenfest überzeugt. Einen Tag nach der 0:4-Klatsche ließ Coach Erik ten Hag (52) seine Mannschaft zur Strafe die knapp 13 Kilometer rennen, die Brentford bei der Niederlage mehr gelaufen war. Eine gute Maßnahme, wie Sancho rückblickend einordnet.

"Wir mussten es tun. Wir hätten nicht so verlieren dürfen", wird der Angreifer, dem zwei Treffer in den letzten drei Partien geglückt sind, vom Mirror zitiert. "Alle nahmen es einfach als zusätzliches Laufen und mehr Fitness hin und danach machten wir einfach weiter." Die harte Strafe traf somit beim gesamten Team auf Zustimmung.

"Wir hatten das Gefühl, dass wir nach dem Brentford-Spiel einfach aufwachsen mussten und wir haben jetzt drei Siege in Folge, also müssen wir weitermachen und mehr Siege einfachen", gab Sancho die weitere Marschroute aus. Die Red Devils könnten mit dem heutigen Sieg über Tabellenführer Arsenal in die Top-4 springen.

Manchester United

Doch Sancho warnte vorab vor den starken Gunners. "Arsenal hat fünf von fünf gewonnen, wir wissen, dass es ein hartes Spiel wird." Während Man United mit dem FC Liverpool (2:1) bereits ein Spitzenteam besiegen konnte, ist es für die Londoner die erste große Hürde und gleichzeitig ein Wegweiser für die kommenden Wochen.

Verwendete Quellen: mirror.co.uk

Jadon Sancho: Hintergrund

Anzeige