Anzeige

Manchester United :Jose Mourinho richtet ehrliche Abschiedsworte an Schweinsteiger

bastian schweinsteiger 2017
Foto: mr3002 / Shutterstock.com
Anzeige

"Es tut mir leid, wie die erste Saisonhälfte gelaufen ist", entschuldigte sich der Fußballlehrer bei Schweinsteiger für dessen Degradierung .

"Das weiß Bastian und darüber bin ich glücklich. Ich werde einen guten Typen, einen tollen Profi und seinen Einfluss im Training vermissen."

Schweinsteiger wechselte vor wenigen Tagen in die US-amerikanische Profi-Liga MLS, wo er für Chicago Fire spielen wird.

Als der Ex-Bayern-Spieler zu Saisonbeginn verletzt war, ließ er sich außerhalb des Vereins behandeln. "Ich glaube nicht, dass das richtig war", so Mourinho: "Das war nicht die richtige Mentalität. So einen Spieler wollte ich nicht im Kader haben."

Schweinsteiger musste im Anschluss daran zwischenzeitlich bei der Nachwuchsmannschaft trainieren und seinen Spind bei den Profis räumen, ehe er im November zurück in den Kader durfte.

Insgesamt bestritt Schweinsteiger noch vier Partien für Manchester United im FA Cup, dem League Cup und der Europa League. In der Premier League kam er nicht mehr zum Einsatz.

Mourinho weiter: "Das Letzte, was ich ihm gesagt hatte, bevor er uns verließ, war: 'Ich war einmal nicht korrekt zu dir. Dieses Mal werde ich es sein'."

The Special One führt aus: "Als er mich fragte, ob er gehen darf, musste ich Ja sagen. Ich hatte mich schon einmal nicht richtig verhalten. Das konnte ich kein zweites Mal machen."

Dabei hätte der Weltmeister noch das eine oder andere Spiel bestreiten sollen. "Ich hätte ihn nicht davon abhalten können zu gehen – obwohl ich wusste, dass wir noch so viele Matches haben und wir ihn womöglich noch gebrauchen können", sagte der 54-Jährige.

Mourinho wünschte seinem nun mehr ehemaligen Spieler alles Gute in den USA: "Wir wünschen ihm und seiner Frau ein glückliches Leben in Chicago."

Folge uns auf Google News!