Premier League

Kylian Mbappe sagte Manchester United für Real Madrid ab

15.04.2022 um 13:31 Uhr
getty kylian mbappe 22041557
Foto: / Getty Images
Video zum Thema

Manchester United hatte sich im Sommer vorigen Jahres offenbar vergeblich um die Unterschrift von Kylian Mbappe bemüht. Dem französischen Journalisten Fabrice Hawkins zufolge hatte United Mbappe sogar ein Vertragsangebot unterbreitet, das für den Superstar allerdings nicht von Belang war.

Unmittelbar nach Einreichen der Offerte soll United davon mitbekommen haben, dass sich Mbappe bereits für einen Wechsel zu Real Madrid entschieden hat. Die Absage des 23-Jährigen folgte somit unmittelbar nach dem Versuch des englischen Rekordmeisters. Rund ein Jahr später ist aber weiterhin offen, ob Mbappe überhaupt nach Madrid wechseln oder seinen auslaufenden Vertrag bei Paris Saint-Germain verlängern wird.

"Ich denke, der Verein und alle Beteiligten wollen das Beste für den Klub und für Kylian. Das Beste für den Verein ist, dass er bleibt und das Beste für Kylian ist, dass er bleibt", warb PSG-Trainer Mauricio Pochettino vor Kurzem nicht zum ersten Mal um einen Verbleib seines Starspielers.

Manchester United

Mbappe hatte zuletzt nochmals betont, dass er noch keine Entscheidung entscheiden über seine Zukunft getroffen habe und angefügt, dass es "neue Elemente" gebe, die er beachten müsse. PSG soll Mbappe für eine zweijährige Vertragsverlängerung stolze 150 Millionen Euro bieten.

Verwendete Quellen: Fabrice Hawkins

Kylian Mbappe: Hintergrund

Anzeige