Legenden-Rückendeckung: Marcus Rashford braucht Liebe und Aufmerksamkeit

11.07.2022 um 15:23 Uhr
von Andre Oechsner
Transferexperte
Unser Fachmann für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball und die Bundesliga. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
getty marcus rashford 22071109
Foto: / Getty Images

Dwight Yorke legt Marcus Rashford nahe, seine Wechselabsichten beiseite zu legen und unter Erik ten Hag einen neuen Anlauf bei Manchester United zu nehmen.

"Wenn ich mir anschaue, was Rashford in die Mannschaft einbringt, dann ist er zunächst einmal ein Junge aus der Gegend, der schon seit seiner Kindheit im Verein ist", erklärt Yorke in einem Interview auf der Vereinshomepage. "Er ist sehr leidenschaftlich für den Verein. Er ist schnell, kann an Verteidigern vorbeiziehen, er kann Tore schießen, er kann kreativ sein."

Yorke weiß natürlich, wovon er redet. Der inzwischen 50-Jährige hatte zwischen 1998 und 2002 insgesamt 152 Pflichtspiele mit 66 Toren und 30 Vorlagen für United bestritten und war maßgeblich am Gewinn der Champions League (1999) sowie drei Titeln in der höchsten englischen Spielklasse beteiligt.

Manchester United

Dem neuen Trainer ten Hag rät er, gegenüber Rashford zunächst seine empathische Seite zu zeigen. Der 24-Jährige brauche Liebe, Aufmerksamkeit und die richtigen Worte, meint Yorke. "Ich bin nur erstaunt, dass es ihm aus irgendeinem Grund nicht gut geht. Es ist Teil der Aufgabe des Managers, dafür zu sorgen, dass er wieder die Art von Fußball spielt, von der ich weiß, dass Marcus sie spielen kann. Es ist einfach unglaublich."

Rashford blickt auf eine verkorkste Saison zurück, die mit einer schweren Schulterverletzung schon einen denkbar schlechten Start hatte. In 31 Pflichtspielen sammelte der englische Nationalspieler gerade mal etwas mehr als 1.500 Einsatzminuten.

Auch interessant