Manchester United giert nach Pau Torres – FC Villarreal blockt ab

16.06.2022 um 14:39 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
pau torres
Foto: / Getty Images

Der FC Villarreal signalisiert keinerlei Interesse daran, Pau Torres in diesem Sommer an einen anderen Klub abzutreten. Das ist aus Sicht des LaLiga-Klubs aber nur die halbe Miete. Das Management würde den spanischen Nationalspieler gar für immer halten. Viele Argumente hat das Gelbe U-Boot, wie Villarreal im Volksmund gerne genannt wird, für einen Torres-Verbleib allerdings nicht zu bieten.

"Wir würden uns freuen, wenn Torres, der seine Karriere hier begonnen hat, sie bei Villarreal beenden würde", sagt Geschäftsführer Fernando Roig der Marca. "Er gehört mit Sicherheit zu den zehn besten Verteidigern der Welt, ich würde sogar sagen, er gehört zu den fünf besten. Ich würde mir wünschen, dass jemand, der hier geboren ist, den Rest seines Lebens in diesem Verein bleibt."

"Aber die Realität im Fußball sieht anders aus"

Roig will sich im Zuge der anhaltenden Torres-Diskussionen jedoch keinen Illusionen hingeben: "Aber die Realität im Fußball sieht anders aus, und es gibt Mannschaften, die sehr stark sind. Wir werden sehen, was passiert, aber wir hätten kein Problem damit, wenn er für den Rest seiner Karriere hier bliebe."

Torres soll vor allem in der Premier League zahlreiche Interessenten auf den Plan treten lassen. Insbesondere Manchester United soll heiß darauf sein, ab der kommenden Saison mit Torres zusammenzuarbeiten. Erik ten Hag, der neue Trainer der Red Devils, wünscht sich einen zentralen Abwehrspieler mit Stärken in der Spieleröffnung. Des Weiteren gelten der FC Chelsea und Manchester City als die Klubs, die den Werdegang des 25-Jährigen ganz genau verfolgen.

Verwendete Quellen: Marca