Manchester United

Perspektivenwechsel? "Juan Mata kann in Zukunft einen echten Beitrag für United leisten"

juan mata manchester united 7
Foto: Mitch Gunn / Shutterstock.com

Uniteds Chefcoach Ralf Rangnick wird nach dem Ende dieser Saison den Platz auf der Trainerbank freimachen, um als Berater des Klubs zu arbeiten. Doch auch auf den anderen Positionen im Verein wird es personelle Wechsel geben. Mata könnte von diesem Umbruch profitieren.

"Juan kann in Zukunft einen echten Beitrag für United leisten", ist sich eine interne Quelle sicher. "Er ist immer bereit, den jüngeren Spielern zu helfen und hat die Leute oben beeindruckt." Solche Führungsqualitäten prädestinieren den Mittelfeldspieler für eine Rolle als Trainer.

Manchester United

"Es gibt die Überzeugung, dass er eines Tages einen ähnlichen Weg wie Mikel Arteta einschlagen und ins Coaching oder Management wechseln könnte." Arteta schlug gleich nach seiner Spielerkarriere 2016 eine Trainerlaufbahn ein und heuerte zunächst bei Pep Guardiola als Assistent bei Manchester City an. Seit Dezember 2019 ist er als Cheftrainer beim FC Arsenal angestellt.

Mata: Als Spieler nur noch begrenzte Möglichkeiten

Mata könnte sich an Landsmann Arteta also ein Beispiel nehmen. Mit seinen fast 34 Jahren scheint der Offensivspieler seinen Zenit überschritten zu haben. Der Welt- und Europameister gewann 2012 mit dem FC Chelsea die Champions League und ein Jahr später die Europa League. Mit Manchester United triumphierte er in den Jahren 2016 und 2017 in vier weiteren Wettbewerben, darunter 2017 noch einmal in der Europa League.

In den letzten zwei Jahren stand Juan Mata aber immer seltener für den englischen Rekordmeister auf dem Platz. Kam er in der letzten Saison immerhin noch auf 18 Einsätze, sind es in dieser Spielzeit gerade einmal vier. Das Interesse anderer Vereine hält sich aus diesem Grund in Grenzen.