Manchester United :Nach Deal mit Sancho: Anthony Martial auf der Abschussliste

anthony martial 2020 8001
Foto: Cosmin Iftode / Shutterstock.com
Werbung

Ein früherer Verkauf scheiterte anscheinend am großen Vertrauen, das Trainer Ole Gunnar Solskjaer in Martial setzte. Er sah das Potenzial des Stürmers und wollte ihm Zeit zur Entwicklung geben.

Doch auch der Geduldsfaden des Trainers ist nun anscheinend gerissen. Laut Mirror ist der Verein für Angebote empfänglich. Die Tottenham Hotspur sollen schon einmal angeklopft haben.

Hintergrund

Für Anthony Martial führt spätestens nach der Ankunft von Jadon Sancho kein Weg mehr an einem Wechsel vorbei. Er hatte bereits in der Vergangenheit Probleme sich gegen die namhafte Konkurrenz um Edinson Cavani und Marcus Rashford durchzusetzen. Mit dem ehemaligen Dortmunder Sancho ist die gut bestückte Offensive nun um einen weiteren Hochkaräter reicher.

Manchester forciert den Verkauf von Martial im Übrigen nicht nur, um kurzfristig Platz im Kader zu schaffen. Sie wollen die kolportierte Ablösesumme von 50 Millionen Pfund nutzen, um im nächsten Jahr erneut bei Borussia Dortmund zu wildern.

Dann greift nämlich die Ausstiegsklausel von Erling Haaland, die ihm erlaubt, den Verein für ungefähr 80 Millionen Euro zu verlassen.

Video zum Thema