Manchester United :Nach Finalpleite: David de Gea kassiert Kritik von United-Legende

david de gea 2019
Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com
Werbung

1:1 hatte es am Ende der regulären Spielzeit zwischen Manchester United und Villarreal im polnischen Danzig gestanden. In der Verlängerung des Endspiels fielen keine weiteren Treffer, somit musste das Elfmeterschießen die Entscheidung bringen.

Sowohl die Spanier, als auch die Briten bewiesen vom Elfmeterpunkt starke Nerven, alle Feldspieler trafen. Dann mussten die Torhüter ran. Während Geronimo Rulli souverän verwandelte, verschoss auf der Gegenseite David de Gea.

Hintergrund

Vereinslegende Paul Scholes wählte nach dem Abpfiff kritische Worte in Richtung seines ehemaligen Vereinskollegen, der seit 2016 keinen Strafstoß mehr entschärften konnte.

paul scholes 2021 1
Foto: David Ribeiro / Dreamstime.com

"Wenn es ins Elfmeterschießen geht, muss man sagen, David, nun ja, wir haben über seine Statistiken bereits vorher gesprochen. Es sah nicht so aus, als ob er einen Elfmeter halten könnte", sagte Scholes laut METRO. United habe zudem bereits beim Elfmeter von Luke Shaw Glück gehabt, so der langjährige Mittelfeldspieler von Manchester United.

Sein ehemaliger Kollege Rio Ferdinand stimmte zu. "Wenn man komplett ehrlich ist, war United heute einfach nicht gut genug. Villarreal fühlte sich wohler mit seiner Vorgehensweise."

Scholes ergänzte: "Genauso machen Außenseiter das. Sie machen es einem nicht leicht, keiner erwartet etwas von ihnen. Sie können es sich etwas einfach machen, sich vor dem Strafraum verschanzen und verteidigen. Aber United hätte mit seiner Qualität gewinnen müssen."

Video zum Thema