Foto: Photo Works / Shutterstock.com

Manchester United:Nach Kritik: Jose Mourinho zerlegt Frank de Boer mit krassem Konter

  • Fabian Biastoch Dienstag, 13.03.2018

Teammanager Jose Mourinho (55) von Manchester United hat mit einem krassen Konter auf Vorwürfe des ehemaligen niederländischen Nationalverteidigers Frank de Boer reagiert.

Werbung

Frank de Boer mag Marcus Rashford, doch würde ihn lieber nicht von Jose Mourinho trainiert sehen, da der Portugiese den Youngster nicht regelmäßig genug einsetze.

Das konnte der Angegriffene nicht auf sich sitzen lassen.

"Ich habe etwas gelesen, ein Zitat vom schlechtesten Trainer der Premier-League-Geschichte, Frank de Boer. Sieben Spiele, sieben Niederlagen, kein Tor", führte der Coach von Manchester United vor dem Champions-League-Duell gegen Sevilla trocken aus.

"Er sagte, dass es nicht gut für Marcus Rashford sei, einen Trainer wie mich zu haben, weil es für mich das Wichtigste sei, zu gewinnen. Wenn er von Frank gecoacht werden würde, würde er lernen, wie man verliert, denn er hat ja jedes Spiel verloren."

Frank de Boer musste nach sieben Niederlagen aus sieben Spielen zu Saisonbeginn seinen Posten bei Crystal Palace räumen.

Ander Herrera will den Red Devils treu bleiben

Jeglichen Vorwurf des Niederländers, Marcus Rashford würde auf der Bank verkümmern, entkräftete Mourinho. Der Youngster habe unter ihm jede Menge Einsatzzeiten bekommen.

"Ich will nur das Beste für den Jungen", stellte der Portugiese klar: "Spielt er jedes Spiel von Beginn an? Natürlich nicht. Aber er ist ein Spieler, dem wir vertrauen."

Ob er ihm auch gegen Sevilla im Achtelfinalrückspiel der Champions League vertrauen werde, ließ er noch offen.

Werbung

Anthony Martial könnte nach seinen Oberschenkelproblemen wieder zum Einsatz kommen. Paul Pogba hingegen wird wohl weiterhin fehlen.

Fest steht, dass das 0:0 aus dem Hinspiel sehr gefährlich für die Red Devils ist. "Das Ergebnis lässt alles offen. Wir haben keinen Vorteil", findet auch Mourinho.

Dabei wäre ein Sieg für den englischen Rekordmeister so wichtig. Ein Aus im Achtelfinale würde wohl auch das mögliche Abschneiden als Tabellenzweiter der Premier League oder FA-Cup-Sieger schmälern.

Gelingt ein Sieg gegen die Andalusier, dann, ja dann sei vieles möglich, so Mourinho.

"Wenn man unter die letzten Acht kommt, kann alles passieren. Dann riecht man das Halbfinale", stellte der Coach dar, der bereits mit Inter Mailand und dem FC Porto die Königsklasse gewinnen konnte.

Werbung

Manchester United

Premier League


Beliebte News

Weitere Themen