Cristiano Ronaldo reagiert auf Rauswurf – entschuldigt sich aber nicht

21.10.2022 um 06:46 Uhr - Update: 06:50 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
cristiano ronaldo
Cristiano Ronaldo ist aus dem Kader von Manchester United geflogen - Foto: / Getty Images
VIDEO ZUM THEMA

"Natürlich achte ich darauf, darum kümmern wir uns aber morgen": Unmittelbar nach dem 2:0-Sieg gegen Tottenham Hotspur wollte sich Erik ten Hag noch nicht zu einem verbalen Schnellschuss hinreißen lassen. Der Trainer von Manchester United zieht in der Causa Cristiano Ronaldo aber Konsequenzen.

Wie der englische Rekordmeister offizielle kommunizierte, wird der Ausnahmekönner nicht Teil des Kaders für das kommende Auswärtsspiel in der Premier League gegen den FC Chelsea (Samstag, 18.30 Uhr) sein. Ronaldo hat inzwischen eine Stellungnahme auf seinem Instagram-Kanal veröffentlicht.

Er versuche, seine Kollegen, Gegner und Trainer mit Respekt gegenüberzutreten, daran habe sich auch nichts geändert, schreibt Ronaldo. Nachdem er selbst sehr jung mit dem Fußballspielen angefangen habe und sich die Älteren stets zum Vorbild nahm, habe er später immer versucht, den jungen Spielern ein Vorbild zu sein. "Leider ist das nicht immer möglich, und manchmal werden wir in der Hitze des Gefechts überrumpelt."

Verweigerte Cristiano Ronaldo seine Einwechslung?

Was die genannte "Hitze des Gefechts" sein soll, bleibt unbeantwortet. Fakt ist: Ronaldo war gegen die Spurs nicht zum Einsatz gekommen, verließ den Innenraum stattdessen wenige Minuten vor Schluss – obwohl United noch zweimal hätte wechseln können. Die Daily Mail hatte sogar gemutmaßt, dass der 37-Jährige vor seinem Abgang seine Einwechslung verweigerte.

"Im Moment habe ich einfach das Gefühl, dass ich in Carrington weiter hart arbeiten, meine Mannschaftskameraden unterstützen und in jedem Spiel auf alles gefasst sein muss", so Ronaldo weiter. "Dem Druck nachzugeben, ist keine Option. Das war sie nie. Das ist Manchester United, und wir müssen vereint sein. Bald werden wir wieder zusammen sein."

Verwendete Quellen: instagram.com
Werbung
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG