Nach Spanien-Aus: Luis Enrique enthüllt Zukunftspläne

14.12.2022 um 18:59 Uhr
von Tobias Krentscher
LaLiga-Redakteur
Schreibt seit 2010 über den spanischen Fußball. Gründer und Chefredakteur von Fussballeuropa.com.
luis enrique
Luis Enrique verlässt die spanische Nationalmannschaft - Foto: / Getty Images

"Ich sehe mich wieder als Vereinstrainer", sagte Enrique im Interview mit dem bekannten spanischen Twitch-Streamer Ibai Llanos. Er wolle wieder tagtäglich mit Spielern zusammenarbeiten.

Enrique hat auf Vereinsebene schon einige Erfolge vorzuweisen. Den FC Barcelona führte er zwischen 2014 und 2017 zu neun Titeln, unter anderem gewannen die Katalanen 2015 das Triple. Enrique wurde daraufhin zum Weltklubtrainer des Jahres gewählt.

Zudem war der ehemalige Profi von Barça und Real Madrid beim AS Rom und Celta Vigo als Cheftrainer angestellt. Die spanische Nationalmannschaft leitete er mit einer halbjährigen Unterbrechung aufgrund der Erkrankung seiner Tochter Xana  (†9) seit 2018. Nach dem Aus im Achtelfinale der WM gegen Marokko trennten sich die Wege von Seleccion und Enrique.

Enrique wird aktuell als neuer Trainer von Atletico Madrid gehandelt. Beim spanischen Hauptstadtverein steht Diego Simeone erstmals seit seinem Amtsantritt Ende 2011 in der Kritik.

Enrique will sich mit der Wahl seines neuen Arbeitgebers Zeit lassen. Bis Ende Juni kommenden Jahres will der 52-Jährige eine Pause einlegen. "Bis dahin werde ich mit meinem Bruder Mountainbikerennen fahren", kündigte der Vollblutsportler an.