Manchester United

Nachspiel: Cristiano Ronaldo droht Gerichtsverhandlung

24.08.2022 um 19:57 Uhr
getty cristiano ronaldo 220824
Foto: / Getty Images
Video zum Thema

Sarah Kelly Harding ist die Mutter des 14-Jährigen Everton-Fans Jacob, dessen Handy Ronaldo Anfang April mit seinem Ausraster zerstört hat. Da die Liverpooler Polizei den Vorfall nach der Vernehmung des Fußballers zu Beginn des Monats als abgeschlossen ansieht, will Sarah Kelly jetzt rechtliche Schritte prüfen.

"Ich möchte Gerechtigkeit sehen, weil es keine gibt", wird die wütende Mutter vom Mirror zitiert. CR7 habe sie nach der Attacke auf ihren autistischen Sohn zwar kontaktiert. Allerdings war die Britin durch die Uneinsichtigkeit ihres Gegenübers in Tränen ausgebrochen. "Ich war rasend und mein Herz pumpte."

Cristiano Ronaldo hatte gleich nach seinem Fehltritt öffentlich um Verzeihung gebeten. "Ich möchte mich für meinen Ausbruch entschuldigen und, wenn möglich, möchte ich diesen Unterstützer einladen, ein Spiel im Old Trafford als Zeichen des Fairplay und Sportgeist zu sehen." Für den Nationalspieler war die Angelegenheit damit offenbar abgeschlossen – für die Familie des Opfers hingegen nicht.

Manchester United

Nachdem die Aufnahmen des Vorfalls durch das Internet verbreitet wurden, gerieten Sarah Kelly und Jacob in das Fadenkreuz zahlreicher Trolle. "Es war widerlich. Mein Junge hat ein Herz aus Gold", erklärte die traumatisierte Mutter. "Ich habe Angst, das Haus zu verlassen, schaue mir immer über die Schulter."

Verwendete Quellen: thesun.co.uk

Cristiano Ronaldo: Hintergrund

Anzeige