Nicolas Anelka legt Paul Pogba Wechsel zu PSG ans Herz

25.02.2022 um 10:47 Uhr
von Tobias Krentscher
LaLiga-Redakteur
Schreibt seit 2010 über den spanischen Fußball. Gründer und Chefredakteur von Fussballeuropa.com.
paul pogba
Foto: Silvi Photo / Shutterstock.com
Weiterlesen nach dem Video

Juventus Turin, Real Madrid und Paris Saint-Germain werden in der Gerüchteküche als wahrscheinlichste Destinationen von Paul Pogba genannt. Laut Anelka sollte Pogba in die Heimat zurückkehren. " Ich denke, PSG ist die beste Option für Paul", sagte der Ex-Nationalstürmer gegenüber RMC Sport.

Anelka, der einst selbst für Paris Saint-Germain auf Torejagd gegangen war, glaubt, dass Pogba durchaus empfänglich für einen Wechsel in den Prinzenpark ist: "Ich habe vor sechs Monaten mit Paul über die Möglichkeit gesprochen, zu PSG zu gehen. Ich fand, dass er durchaus positiv eingestellt war."

Paul Pogbas Vertrag bei Manchester United läuft am 30. Juni 2022 aus. Bei den Red Devils steht der Mittelfeldspieler aller individuellen Klasse zum Trotz häufig in der Kritik. Zudem verpasste der Weltmeister von 2018 einen Großteil der aktuellen Saison verletzungsbedingt.

Anelka glaubt, dass Pogbas körperlichen Probleme auch damit zusammenhängen, " dass er sich in Manchester nicht wertgeschätzt fühlt." Das würde ihn daran hindern, "sein Talent zu zeigen und sich psychisch gut zu fühlen."

Weiterlesen nach dem Video

Newcastle United als neuer Interessent

Aktuell ist offen, wohin es Pogba zieht. Dem Vernehmen nach will er sich erst am Saisonende entscheiden. Neben den üblichen Verdächtigen PSG, Juve und Real streckt laut der Tageszeitung Daily Mirror auch Newcastle United seine Fühler aus. Die neureichen Magpies verfügen nach der Übernahme durch ein saudi-arabisches Konsortium finanziell über beinahe unbegrenzte Mittel.

Verwendete Quellen: RMC Sport
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG