Premier League Abschied aus Manchester: Paul Pogba will ins Ausland

getty paul pogba 220510
Foto: / Getty Images

Der Spieler von Manchester United erspart seinem jetzigen Arbeitgeber damit immerhin die Blamage, zum Erzrivalen zu wechseln. Wie der amerikanische TV-Sender ESPN in Erfahrung brachte, will Pogba am liebsten ins Ausland wechseln. Bislang hält sich der Franzose allerdings noch alle Optionen offen.

An Angeboten wird es ihm sowieso nicht mangeln. Neben Man City wurden in der Vergangenheit unter anderem Real Madrid, der FC Bayern, Juventus Turin und Paris Saint-Germain mit dem Nationalspieler in Verbindung gebracht. Die beiden zuletzt genannten Teams sollen die größten Chancen auf eine Verpflichtung haben.

Bei einer Rückkehr nach Turin fände Pogba eine ungewisse Situation vor, da Juve in dieser Saison weit hinter den eigenen Erwartungen blieb und größere Veränderungen plant. Die alte Dame, bei der Pogba zwischen 2012 und 2016 zum Weltstar aufstieg, würde also vor allem mit der Nostalgie-Schiene zu punkten versuchen.

Manchester United

In Paris zählt vor allem eines: Geld. PSG soll Pogba derzeit das beste finanzielle Angebot bieten. Darüber hinaus bietet sich dem ehrgeizigen 29-Jährigen in Frankreichs Hauptstadt die Möglichkeit, endlich wieder Titel zu gewinnen. Während die Pariser seit Jahren zumindest auf nationaler Ebene dominieren, gewann Pogba in Manchester zuletzt 2017 eine Trophäe.