"So etwas noch nie gesehen" Deutliche Worte! Paul Pogba tief enttäuscht von Manchester United

getty paul pogba 22061750
Foto: / Getty Images

An diesem Freitag erscheint bei Amazon die Doku "The Pogmentary", eine mehrteilige Serie, die private Einblicke in das Leben von Paul Pogba gibt. Unter anderem werden die Verhandlungen zwischen Manchester United und dem Superstar näher beleuchtet, mit interessanten Wortwechseln.

"Sie wollen unbedingt, dass du bleibst, aber für mich spiegelt das Angebot das nicht wider", sagte der inzwischen verstorbene Pogba-Berater Mino Raiola laut The Athletic während eines Telefongesprächs, das in veröffentlichten Teilen der Doku-Vorschau nachzulesen ist. Raiola hatte klargemacht, dass United dieses Mal anders handeln "und das Geld auf den Tisch legen" müsse.

Manchester United

Pogba hatte Manchester United schon mal den Rücken gekehrt, 2012 war man mit den Red Devils nicht übereingekommen. Im Anschluss daran ging es für den amtierenden Fußballweltmeister zu Juventus Turin, das ihn auch in diesem Sommer wieder von einer Zusammenarbeit überzeugt haben soll.

Pogba meinte gegenüber Raiola: "Sie bluffen. Wie kann man einem Spieler sagen, dass man ihn unbedingt haben will, und ihm dann nichts anbieten? So etwas habe ich noch nie gesehen." Raiola erwiderte, dass versucht werden müsse, für Pogba wieder einen Wohlfühlfaktor wie bei der französischen Nationalmannschaft zu schaffen.

Paul Pogba bei Manchester United "anders"

"Bei ihnen bist du anders. Verstehst du? Du bist ein anderer Pogba im Team von Manchester United. Das ist nicht normal", so der Agent, "in der französischen Mannschaft bist du der echte Pogba, der Pogba von Juventus, der Pogba, den alle lieben. Bei Manchester gibt es etwas, das dich blockiert."

Pogba beklagte während einer anderen Szene in der Dokumentation, dass United ihm "nicht geholfen" und sich "nicht darum gekümmert" habe, wie es ihm nach einer Verletzung ergangen sei. "Mein Gedanke ist, Manchester zu zeigen, dass sie einen Fehler gemacht haben, als sie damit warteten, mir einen Vertrag anzubieten."