Paul Pogba stehen erhebliche Gehaltseinbußen bevor

15.05.2022 um 17:23 Uhr
von Kevin Richau
Redakteur
Berichtet seit 2021 für Fussballeuropa.com über den internationalen Fußball.
paul pogba
Foto: / Getty Images

Während Paul Pogba bei Manchester United 340.000 Euro pro Woche einstrich, wird es bei seinem zukünftigen Klub bedeutend weniger Scheine regnen. Wie der italienische Journalist Alfonso Pedulla berichtet, würde Juventus Turin beispielsweise nur knapp 150.000 Euro wöchentlich bieten. Selbst das finanzstarke Paris Saint-Germain ist nicht bereit, mehr als 200.000 Euro Wochengehalt zu überweisen.

Den Interessenten ist nicht verborgen geblieben, wie verletzungsanfällig der Franzose zuletzt schien. Zum Jahreswechsel fiel er etwa zwei Monate wegen einer Oberschenkelverletzung aus. Seit Ende April fehlt er außerdem mit einer Wadenblessur, weshalb die Saison frühzeitig für den Nationalspieler gelaufen war. Mit seinen 29 Jahren gehört Pogba zudem nicht mehr zur jungen Garde und könnte demnächst häufiger ausfallen.

Dass sein zukünftiges Gehalt schlechter notiert ist, als das im Old Trafford, soll dem Mittelfeldspieler übrigens nicht besonders viel ausmachen. Pogba möchte auf dem Zenit seiner Karriere noch mal um Titel kämpfen. In Manchester war das in den letzten Jahren nicht realisierbar. Bei einem Wechsel zu den Serienmeistern PSG und Juve stehen die Chancen da schon um einiges besser.

Verwendete Quellen: thesun.co.uk