Manchester United :Paul Pogba: Kehrtwende dank Cristiano Ronaldo und Jadon Sancho?

imago paul pogba 130921
Foto: PA Images / imago images
Werbung

Paul Pogba gewann in seinem ersten Jahr nach der Rückkehr zu Manchester United unter Starcoach Jose Mourinho (58) drei Titel (Europa League, Supercup, Ligapokal), danach sah es mit Silberware mau aus. Seit vier Jahren wartet United auf Edelmetall.

Der ehrgeizige Franzose wollte die Red Devils angesichts der Titelflaute laut Mino Raiola verlassen und seinen 2022 auslaufenden Vertrag nicht verlängern. Durch die Neuzugänge des vergangenen Transfersommers deutet sich nun ein Sinneswandel an.

Hintergrund

Reporter David Ornstein von The Athletic berichtet: Eine Vertragsverlängerung des Superstars im Theatre of Dreams sei nach der Verpflichtung von Cristiano Ronaldo (36) und dem rauschenden 4:1-Erfolg gegen Newcastle United wieder realistisch.

paul pogba 2020 8102
Foto: Cosmin Iftode / Shutterstock.com

Manchester United hatte neben CR7 in Jadon Sancho (21, Borussia Dortmund) und Raphael Varane (28, Real Madrid) zwei weitere Hochkaräter verpflichtet. Der Cristiano-Deal sei aber hauptverantwortlich für die mögliche Kehrtwende.

Sieben aus vier: Pogba Vorlagenkönig der Premier League

Paul Pogba war 2016 nach vier Jahren bei Juventus Turin für die damalige Rekord-Ablösesumme von 105 Millionen Euro zum Rekordmeister zurückgekehrt. In der vergangenen Saison hatte der 2018er-Weltmeister mit Verletzungsproblemen zu kämpfen. Mittlerweile ist er in Topform.

Beim Sieg über die Magpies zeigte der 28-Jährige eine starke Leistung. Zum geglückten Cristiano-Comeback trug er zwei Torvorlagen bei. Er kommt nach vier Spieltagen auf sensationelle sieben Assists.

Statistisch bereitet der französische Nationalspieler alle 49 Minuten ein Tor vor. Insgesamt legte Pogba in 210-United-Partien zu 49 Toren auf, 38-mal vollendete er selbst.

Video zum Thema