Premier League

Paul Pogba: Manchester-Urgestein bemängelt fehlende Identifikation

11.04.2022 um 17:38 Uhr
getty paul pogba 220411
Foto: / Getty Images
Video zum Thema

Der langjährige Assistent von Sir Alex Ferguson stellt Pogba ein miserables Arbeitszeugnis aus. "Scheitern ist ein großes Wort, aber hat er die Erwartungen erfüllt? Ich glaube nicht", hielt der Niederländer im Gespräch mit Astro Sports fest. "Er wusste, was die Erwartungen waren, als er zurückkam, um für United in Premier League und Champions League anzutreten."

Paul Pogba wurde von 2009 bis 2012 bei den Red Devils ausgebildet, ehe er für vier Jahre zu Juventus Turin wechselte. 2016 kehrte er dann für mehr als 105 Millionen Euro ins Old Trafford zurück. An seine Glanzzeiten aus Turiner Tagen konnte er in England nur noch selten anknüpfen.

Meulensteen kritisiert Paul Pogba

Meulensteen nimmt in seiner Analyse aber nicht nur Anstoß an der Leistung des Nationalspielers, sondern vielmehr an deren fehlender Vereinsidentifikation: "Was mich ein bisschen frustriert hat, ist, dass Paul sein Engagement für United nie wirklich ausgesprochen hat. Er ist nie da herausgekommen und hat gesagt, dass er United dorthin zurückbringen wird, wo sie hingehören."

Manchester United

Pogba geriet häufig unter Beschuss, weil er im Trikot der französischen Nationalmannschaft mehr Einsatz als auf Vereinsebene zeigte. Den Mittelfeldmann als Sündenbock für die schlechte Saison hinzustellen, hält Meulensteen indes für den falschen Weg.

"Es ist jedoch nicht nur ein Spieler, es müssen noch viele weitere Probleme angegangen werden, bevor United wieder auf den richtigen Weg kommt", so der Ex-United-Co-Trainer. Möglicherweise kann der erfahrene Übungsleiter demnächst selbst an einigen Schrauben drehen. Er könnte englischen Medienberichten zufolge gemeinsam mit Erik Ten Hag in Manchester anheuern.

Verwendete Quellen: manchestereveningnews.co.uk

Paul Pogba: Hintergrund

Anzeige