Paul Pogba: Mino Raiola facht Gerüchte an – Dezember "Monat der Träume"

18.11.2021 um 12:36 Uhr
von Andre Oechsner
Transferexperte
Unser Fachmann für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball und die Bundesliga. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
paul pogba 2021 1
Foto: Marco Canoniero / Dreamstime.com

Die Vertragsverhandlungen zwischen Manchester United und Paul Pogba sollen schon länger zum Erliegen gekommen sein. In der jüngeren Vergangenheit hieß es sogar, dass sich der englische Rekordmeister bereits damit abgefunden habe, dass Pogba spätestens nach dieser Saison einen Wechsel vornehmen werde.

Bei RAI gibt sich Berater Mino Raiola kryptisch, als er auf die Zukunft seines Starklienten angesprochen wird: "Der Dezember ist der Monat der Träume... und ich kann Träume nicht stoppen. Mehr will ich aber zu Paul eigentlich nicht sagen."

Eine Vertragsverlängerung in Manchester scheint nahezu vom Tisch. Bleiben noch Optionen wie Paris Saint-Germain, Real Madrid oder eine Rückkehr zu Juventus Turin. Das sind wohl die drei wahrscheinlichsten Szenarien. Theoretisch dürften Raiola und Pogba ab dem 1. Januar Verhandlungen mit anderen Klubs aufnehmen und einen Vorvertrag unterzeichnen.

Manchester United

Eine endgültige Entscheidung ist zum jetzigen Zeitpunkt aber offenbar noch nicht getroffen worden. "Es ist noch zu früh, um über Pauls Vertrag zu sprechen. Wir werden sehen, was passiert. Ich kann niemandem das Träumen verbieten", so Raiola.

Verwendete Quellen: RAI
Auch interessant