Paul Pogba: Personal Trainer rechnet mit United-Abgang

14.03.2022 um 11:43 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
imago paul pogba
Foto: PA Images / imago images
Weiterlesen nach dem Video

Seit Anfang Februar steht Paul Pogba nach monatelanger Pause wieder für Manchester United auf dem Spielfeld. "Coach Meddy" hatte in den letzten Wochen intensiv mit dem Weltmeister an seiner körperlichen Verfassung gearbeitet.

Im fast täglichen Zusammenarbeiten konnte sich der Personal Trainer einen Eindruck über die aktuelle Gemengelage verschaffen – und das nicht nur körperlich. Pogba hat in der nächsten Zeit eine wichtige Entscheidung zu treffen. Entweder er verlängert seinen auslaufenden Vertrag oder verlässt United ablösefrei.

"Paul Pogba wird nicht mehr für Manchester United spielen"

"Was Pogba angeht: Er wird Ende Juni nicht mehr für Manchester spielen", erklärt "Coach Meddy" in einem Interview mit dem Portal ilBianconero. "Ich denke, es ist richtig, dass er sich woanders umschaut, und vielleicht will der Verein auch frisches Blut haben. Das Vernünftigste ist also, sich zu trennen."

Dem Vernehmen nach wird sich Pogba bis zum Saisonende Zeit lassen, um abschließend über seine Zukunft zu entscheiden. Neben einem United-Verbleib ist Gerüchten zufolge ein Wechsel zu Paris Saint-Germain sowie eine Rückkehr zu Juventus Turin ein Thema. "Coach Meddy" gibt seine Einschätzung ab.

Weiterlesen nach dem Video

"Paul könnte zu Juventus zurückkehren, er hat gute Beziehungen zu den Bianconeri, aber er könnte auch zu PSG wechseln. Ich denke, PSG braucht einen Mittelfeldspieler wie ihn und er könnte nach Frankreich gehen und dort spielen", so der Fitnessguru, der von einem nicht ausgeht: "Real Madrid würde ich ausschließen, weil Zidane nicht mehr dort ist, er wäre nur in diesem Fall dorthin gegangen."

Verwendete Quellen: ilBianconero
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG