Manchester United :Enthüllt: Paul Pogba wollte langfristig verlängern - United lehnte ab

paul pogba 2019 01 10
Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com
Werbung

Wie die englische Tageszeitung Daily Mail berichtet, bot der Weltmeister seinem Verein im Sommer 2019 an, sein Arbeitspapier auszudehnen. Pogba wollte sich langfristig an United binden. Manchester United ging auf den Vorschlag allerdings nicht ein, aktivierte stattdessen lieber eine Vertragsklausel, die Pogbas Laufzeit bis 2022 verlängerte.

Das Vertragsende rückt nun näher, Ende Juni kommenden Jahres ist es soweit. Manchester United bemüht sich seit Monaten, Pogba zur Unterschrift zu bewegen. Jetzt lässt der Franzose den Rekordmeister zappeln.

Hintergrund

Das letzte Angebot von United datiert aus dem vergangenen Sommer. Pobga lehnte es ab und wartet auf eine verbesserte Offerte. Medienberichten zufolge hat sich Pogba bereits für einen Abschied im kommenden Sommer entschlossen, der Daily Mail zufolge ist der Franzose allerdings nach wie vor bereit, sich weiter an United zu binden.

paul pogba 2019 03 06
Foto: Anton_Ivanov / Shutterstock.com

Paul Pogba sieht sich massiver Kritik ausgesetzt

Bei Pogba wechseln sich auch in der laufenden Saison Weltklasseleistung und unterdurchschnittliche Darbietungen ab. Bei der herben 0:5-Klatsche gegen den FC Liverpool kassierte der Mittelfeldspieler beispielsweise eine Rote Karte und flog vom Feld.

Vereinslegende Paul Scholes stellte in der Folge die charakterliche Eignung Pogbas infrage. "Wie alt ist er? 28? Er ist ein wirklich erfahrener Spieler. Aber er ist einer dieser Menschen, die bis 35 die gleichen bleiben", so der Ex-Profi.

Pogba benötige einfach erfahrene Spieler neben sich - wie es einst bei Juventus Turin mit Andrea Pirlo, Leonardo Bonucci, Gianluigi Buffon oder Giorgio Chiellini.

Probleme mit Solskjaer: Pogba reagiert

Pogba wurde in den vergangenen Wochen auch Probleme mit seinem Trainer Ole Gunnar Solskjaer nachgesagt. Angeblich habe sich der Franzose für seinen Platzverweis vor versammelter Mannschaft entschuldigt, nicht aber beim Trainer. Pogba reagierte auf die Schlagzeile der Boulevardzeitung The Sun allerdings mit dem Hinweis "Fake News."

Video zum Thema