Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com

Engländer berichten :Manchester United plant keinen Angriff auf Coutinho

  • Fussballeuropa Redaktion Freitag, 18.01.2019

Manchester United plant entgegen anderslautender Gerüchte offenbar keine Verpflichtung von Philippe Coutinho.

Werbung

Der brasilianische Nationalspieler, mit bis zu 160 Millionen Euro Ablöse der teuerste Einkauf der Vereinsgeschichte, ist bei Barça aktuell nur die Nummer vier im Dreiersturm.

Lionel Messi und Luis Suarez sind gesetzt. An ihrer Seite darf meist Ousmane Dembele ran. Philippe Coutinho bleibt nur die Bank.

Manchester United soll Medienberichten zufolge hellhörig geworden sein und einen Transfer des Südamerikaners planen.

Doch die MANCHESTER EVENING NEWS berichten: Manchester United ist zufrieden mit seiner Offensivabteilung. Ein Neuzugang ist nicht eingeplant.

Unter Interimscoach Ole Gunnar Solskjaer haben Marcus Rashford, Anthony Martial und Jesse Lingard überzeugt.

Der Norweger setzt zudem auch große Hoffnungen in Romelu Lukaku und den zuletzt verletzten Alexis Sanchez.

Video zum Thema

Statt einer Offensivkraft will Geschäftsführer Ed Woodward zeitnah einen neuen Defensivspieler verpflichten.

Den Kauf eines neuen Innenverteidigers hatte bereits der entlassene Mourinho im vergangenen Sommer gefordert.