Manchester United :Paul Pogba entschuldigt sich für Rote Karte – und reagiert auf "Fake News"

paul pogba 2019 03 06
Foto: Anton_Ivanov / Shutterstock.com
Werbung

Ole Gunnar Solskjaer ließ seinen Mittelfeldmann in der ersten Hälfte auf der Bank schmoren und brachte Pogba erst nach dem Seitenwechsel beim Stand von 0:4. Der Franzose sollte das chaotische Spiel der Red Devils unter Kontrolle bringen, wurde nach einem unnötigen Foul in der 60. Minute allerdings schon wieder des Feldes verwiesen.

Nach Informationen der Zeitung The Sun scheint der 28-Jährige die Schuld für seinen Aussetzer beim Trainer zu suchen. In seiner Entschuldigungsrede nach dem Spiel richtete er sich an seine Mitspieler, ignorierte seinen Coach jedoch völlig.

Hintergrund

Pogba reagierte schnell auf die Schlagzeile der Boulevardzeitung. Er twitterte einen Screenshot der Meldung mit dem deutlichen Vermerk "Fake News". Zwischen Pogba und Solskjaer gibt es also offenbar keinen Stress. Die Kritik an dem Norweger aber wächst.

Personalentscheidungen, Taktik, Training: Solskjaer in der Kritik

Solskjaer wurde in der letzten Zeit mehrfach wegen seiner Personalentscheidungen medial an den Pranger gestellt. So hat er beim 1:1 in der Liga gegen Everton Cristiano Ronaldo zu lange draußen gelassen. Vor kurzem wurde dem Norweger zulasten gelegt, dass er Harry Maguire gegen Leicester City auflaufen ließ, obwohl dieser überhaupt nicht fit war. Die Folge war eine 2:4-Auswärtsniederlage.

Nicht nur die Personalentscheidungen des Trainers werden hinterfragt, auch an der Trainingsgestaltung und Taktik des Norwegers hagelt es Kritik.

Solskjaer durfte sein Team im Sommer mit zahlreichen Hochkarätern verstärken. Jadon Sancho, Raphael Varane und Cristiano Ronaldo kamen für über 150 Millionen € ablöse ins Old Trafford. Die Koordination seiner Stars gelingt ihm aber noch nicht in zufriedenstellendem Maße.

Video zum Thema