Manchester United :Poker um Paul Pogba: Ein neuer Player erscheint auf der Bildfläche

paul pogba 2020 10001
Foto: Silvi Photo / Shutterstock.com
Werbung

Die Zeit von Paul Pogba bei den Red Devils endet spätestens nach seinem aktuellen Vertragsende 2022. Zumindest, wenn es nach Berater Mino Raiola geht, der gegenüber der Sporttageszeitung TUTTOSPORT erklärt hatte, dass sein Schützling bei Manchester United nicht verlängern und im Sommer 2021 gehen wolle.

An Interessenten mangelt es nicht. Juventus Turin soll sich eine Rückkehr des verlorenen Sohnes wünschen – Pogba hatte bereits von 2012 bis 2016 bei der Alten Dame gespielt.

Die Bianconeri haben aber ebenso wie das ebenfalls interessierte Real Madrid – vor allem Real-Coach Zinedine Zidane wünscht sich einen Transfer seines Landsmanns - in der Corona-Krise Probleme, eine hohe Ablösesumme aufzubringen.

Diese Probleme sind Paris Saint-Germain eher fremd. Der aus Katar finanzierte französische Serienmeister steigt laut dem DAILY STAR als neuer Player in den Poker um Pogba ein. Der neue Cheftrainer Mauricio Pochettino (48) soll sich den Franzosen als Verstärkung wünschen.