Marcus Rashford lässt PSG eiskalt abblitzen

12.08.2022 um 19:26 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
marcus rashford
Foto: / Getty Images

Marcus Rashford scheint bei Paris Saint-Germain auf dem Einkaufszettel zu stehen. Wie die L'Equipe aus Frankreich berichtet, möchte der dortige Dauermeister den 24-Jährigen gerne unter Vertrag nehmen. In England wird dagegengehalten.

Der Daily Mail zufolge hat Rashford bereits auf die Pariser Annäherung reagiert und klargestellt, dass er sich bei Manchester United sehr wohlfühlt und den Klub folgerichtig nicht verlassen möchte.

Die Red Devils würden die aktuelle Situation, Rashfords Vertrag läuft 2023 aus, der Meldung nach zu urteilen entspannt sehen. United könnte den Vertrag bei Bedarf mittels Klausel um ein Jahr ausdehnen. Gebrauch gemacht hat man davon bisher aber nicht.

Beim misslungenen Auftakt in die neue Saison der Premier League gegen Brighton & Hove Albion (1:2) spielte Rashford die gesamten 90 Minuten. Das war in der vorhergehenden Spielzeit fast gar nicht der Fall, Erik ten Hag scheint nicht an einen Abgang zu denken.

Verwendete Quellen: L'Equipe/Daily Mail