Manchester United Ralf Rangnick übergibt United-Bossen Spieler-Wunschliste

getty ralf rangnick 22041915
Foto: / Getty Images

"Es gibt sicher einige Spieler – und ich habe diese bereits dem Vorstand genannt – die unabhängig von der Formation, der Spielweise und des neuen Trainers für einen Verein wie United interessant sein könnten", erklärte Rangnick laut dem Mirror im Vorfeld der Premier-League-Partie gegen Erzrivale FC Liverpool (Dienstag, 21 Uhr).

Der Deutsche wird nach dem Saisonende von seinem Amt als Interimscoach in den Hintergrund rücken und soll als Berater des Vorstands bei der Weiterentwicklung der Red Devils Einfluss nehmen. Auch bei der Trainerwahl soll Rangnick mitreden.

Erik ten Hag der Favorit

Als neuer Cheftrainer soll Erik ten Hag (52, Vertrag bis 2023) im Old Trafford anheuern. Der Erfolgscoach von Ajax Amsterdam gilt als Favorit, auch Mauricio Pochettino (50, Vertrag bei Paris Saint-Germain bis 2023) wird rund um das Theatre of Dreams gehandelt. Rangnick hofft, dass der anstehende Trainerwechsel die Leistungen seiner Mannschaft nicht negativ beeinflusst.

Manchester United

"Die Spieler müssen ihr Bestes geben, egal wer der nächste Trainer wird, und ob er in ein, zwei oder drei Wochen bekannt gegeben wird. Ich glaube nicht, dass das in unserer aktuellen Situation eine große Rolle spielt", so der ehemalige Manager von RB Leipzig.

Die Planung für die neue Saison hängt laut Rangnick aber natürlich auch von der Trainerwahl ab: "Aber ja, natürlich ist es wichtig zu wissen, wer der neue Trainer sein wird, denn um den Rekrutierungsprozess zu starten, macht es nur Sinn, die bestmöglichen Spieler zu finden, wenn man weiß, wer der Manager sein wird und wie er spielen möchte."