Raphael Varane zieht wechselhaftes United-Fazit, "aber jetzt läuft es besser"

28.02.2022 um 09:37 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
imago raphael varane
Foto: Sportimage / imago images
Weiterlesen nach dem Video

Nach unsteten ersten Monaten bei Manchester United findet sich Raphael Varane immer besser zurecht. "Zu Beginn der Saison hatte ich einige Rückschläge, aber jetzt läuft es besser. Ich fühle mich immer wohler, spreche auch ein bisschen mehr Englisch und kenne meine Mannschaftskameraden besser", sagt Varane bei Canal+.

Der 28-Jährige war im vorigen Sommer für 40 Millionen Euro nach zehn Jahren bei Real Madrid auf die Insel übergesiedelt und unterschrieb einen Vierjahresvertrag. Probleme mit der Leiste sowie eine hartnäckige Oberschenkelblessur machten Varane die Eingewöhnungszeit nicht gerade einfach.

Raphael Varane beschreibt Unterschied zum spanischen Fußball

Für den amtierenden Weltmeister war außerdem die Umstellung vom spanischen auf den englischen Fußball eine Herausforderung. Der größte Unterschied sei die Intensität, meint der Franzose. "Es stimmt, dass es in der Premier League in jedem Spiel viel Gegnerdruck gibt, es gibt viele Konter, ich habe viel mehr Zweikämpfe, es gibt mehr Aktionen pro Spiel. In Spanien ist es ein bisschen ruhiger, wir bereiten mehr Aktionen vor."

Unter der Leitung von Ralf Rangnick hat Varane einen fixen Startplatz in der Innenverteidigung. Dort agiert der ehemalige Real-Star meist als Partner von Kapitän Harry Maguire. Varane erachtet seinen Abgang von der Concha Espina als absolut richtigen Schritt.

Weiterlesen nach dem Video

Es sei eine Reifeprüfung, sich selbst neu zu entdecken und es sei gut, mal aus der eigenen Komfortzone auszubrechen. "Wir nähern uns der entscheidenden Phase der Saison und wir sind alle bereit, uns den Herausforderungen zu stellen, die auf uns warten." Der Meisterschaftszug ist längst abgefahren. In der Champions League misst sich United im Achtelfinalrückspiel am 15. März gegen Atletico Madrid. Die erste Partie endete 1:1.

Verwendete Quellen: Canal+
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG