Nach Leihe an FC Sevilla Riesenverlust droht: Bleibt Manchester United auf Anthony Martial sitzen?

getty anthony martial 22062208
Foto: / Getty Images

Anthony Martial soll Manchester United in den nächsten Wochen endgültig verlassen. Dafür ist der englische Rekordmeister laut Sun sogar bereit, auf den Großteil der einst bezahlten bis zu 80 Millionen Euro Ablöse zu verzichten und so ein Verlustgeschäft in Kauf zu nehmen. Das reicht aber nicht.

Der britischen Boulevardzeitung zufolge liegen United Angebote im Rahmen von rund 25 Millionen Euro vor, mit dem man sich offenbar zufriedengeben würde. Welche Klubs konkret vorstellig geworden sind, nennt das Blatt hingegen nicht.

Manchester United

Zu der fällig werdenden Ablöse, Martial verfügt noch über einen bis 2024 datierten Vertrag, kommt das üppige Gehalt dazu, das der 26-Jährige bezieht. Und genau das wird zum großen Problem. Martial soll gut 14,5 Millionen Euro jährlich erhalten, was keiner der Interessenten zu bezahlen bereit ist.

Martial ist das letzte Halbjahr beim FC Sevilla geparkt worden, konnte dort allerdings nicht überzeugen. "Er hat nicht so gespielt, wie wir es wollten. Ich will nicht sagen, dass er es nicht versucht hat, aber es hat nicht funktioniert", lautete das ernüchternde Resümee von Sevillas Präsident Pepe Castro.