Premier League

Sven Botman verläuft sich auf Malle - er wollte zum Friseur von Cristiano Ronaldo

getty cristiano ronaldo 220706
Foto: / Getty Images

Botman fragte den einheimische Jungen Eiddryan Aitor eigentlich nur nach dem Weg, da er sich die Haare von niemand Geringem als Manuel Cortes, dem Friseur von Superstar Cristiano Ronaldo (37), schneiden lassen wollte. Allerdings ist Botman der spanischen Sprache nicht mächtig, was sich bei der Orientierung und auch im Gespräch mit dem 14-Jährigen Teenager als Hindernis erwies.

Eiddryans Vater missinterpretierte die Szene zu Beginn verständlicherweise. "Als ich aus dem Supermarkt kam und sah, dass mein Sohn mit einem Fremden spricht, war ich erschrocken und wütend", teilte er der Zeitung Diario de Mallorca mit. "Ich hatte ihm beigebracht, dass man das nicht tut."

Manchester United

Der Hinweis seines Sohnes, Botman sei ein bekannter Fußballer, überzeugte den erzürnten Papa nur wenig, weil er den Abwehrspieler schlichtweg nicht kannte. Eine schnelle Onlinerecherche beruhigte Eiddryans Vater schließlich.

Nach einem kurzen Aufenthalt bei der Familie erreichte Botman mithilfe des Busses immerhin noch sein Hotel. Der Niederländer wechselte gerade erst für 37 Mio. Euro zu Newcastle United in die Premier League. Sollte Cristiano Ronaldo bei Manchester United bleiben, hätte Botman bereits eine passende Anekdote parat, um den Stürmer aus dem Konzept zu bringen.