Premier League Wenn Paul Pogba verlängert - droht Manchester United eine Meuterei?

getty paul pogba 22041349
Foto: / Getty Images

Manchester United gibt noch immer nicht auf und soll sich bei der Vertragsverlängerung mit Paul Pogba bis ans Äußerste strecken. Der englische Rekordmeister plant, den durchaus umstrittenen Mittelfeldstar zum bestbezahlten Spieler der Premier League zu machen. Der englische Boulevard reagiert.

Der Daily Mirror zitiert im Rahmen dessen eine anonymisierte Quelle, die behauptet, dass es in der Umkleidekabine im Fall von Pogbas Verlängerung zur Meuterei kommen wird: "Einige der Spieler finden es nicht in Ordnung, dass er doppelt so viel bekommt wie sie, obwohl er kaum ein Spiel bestreitet und ständig davon spricht, den Verein zu verlassen."

United soll bereit dazu sein, Pogba einen Vertrag vorzulegen, der ihm inklusive möglicher Bonuszahlungen bis zu 31 Millionen Euro jährlich garantiert. Damit würde der amtierende Fußballweltmeister nicht nur das vereinsinterne, sondern auch das landesweite Gehaltsranking anführen.

Manchester United

Cristiano Ronaldo aktuell United-Topverdiener

Cristiano Ronaldo ist beim englischen Rekordmeister mit rund 28 Millionen Euro der Topverdiener. Dahinter folgen David De Gea (23 Mio. Euro), Jadon Sancho und Raphael Varane mit jeweils etwa 19 Millionen Euro sowie Bruno Fernandes (15 Mio. Euro) und Kapitän Harry Maguire mit 13 Millionen Euro Jahresgage.

Pogba hat sich noch nicht dazu entschieden, ob er seinen auslaufenden Vertrag noch mal verlängern oder im Sommer ablösefrei und gegen ein vermutlich rekordverdächtiges Handgeld seine Unterschrift bei einem anderen Klub setzen wird.

Paris Saint-Germain soll dem 29-Jährigen bereits vor Längerem ein Angebot unterbreitet haben und im Transferpoker die Pole Position einnehmen. PSG-Sportdirektor Leonardo will Pogba zum neuen Mittelfeldstrategen ernennen.