Trainerlegende greift Cristiano Ronaldo an: "Arrogant und schwerfällig"

01.01.2023 um 10:28 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
cristiano ronaldo
Cristiano Ronaldo kommt in Saudi-Arabien unter - Foto: / Getty Images

Fabio Capello lässt kein gutes Haar an Cristiano Ronaldo, der in den vergangenen Wochen ständig in den Negativschlagzeilen stand. "Ronaldo hat sich das selbst zuzuschreiben. Und für das, was er in seiner Karriere geleistet hat, ist es eine Schande", wird die italienische Trainerlegende von verschiedenen britischen Medien zitiert.

Capello hat zumindest Ronaldos einst steilen Karriereaufstieg bei Manchester United hautnah miterlebt. Capello war von 2007 bis 2012 Trainer der englischen Nationalmannschaft, in dieser Zeit ging Ronaldos Stern bei den Red Devils auf. Und genau dort geht er wohl auch wieder unter.

"Als Spieler kann er nicht infrage gestellt werden, aber er war arrogant", fährt Capello weiter die Krallen aus. "Er hat sich angeboten, ohne einen Verein zu finden, der an ihn geglaubt hat. Er ist für eine Mannschaft ein bisschen schwerfällig geworden."

Ronaldo ist bei United aufgrund eines hochbrisanten Interviews im November rausgeschmissen worden. Zuletzt hatte er Mühe, einen neuen Verein zu finden, der seine hohen Forderungen erfüllt. Das saudische Al-Nassr hat jetzt angebissen, und zahlt dem Stürmer in Zukunft angeblich 200 Millionen Euro pro Saison.