Manchester United :Trotz Joker-Rolle: Marcus Rashford will United nicht verlassen

marcus rashford 2017 4
Foto: Vlad1988 / Shutterstock.com
Werbung

Im Trikot der englischen Nationalmannschaft überzeugte Marcus Rashford unlängst, gegen die Schweiz und Spanien traf er jeweils.

Ein Gefühl, das der junge Angreifer aus dem Verein nicht mehr kennt. In dieser Saison ist Rashford noch ohne Treffer für Manchester United.

Insgesamt durfte das Eigengewächs für die Red Devils in den ersten vier Premier-League-Spielen nur 121 Minuten ran.

Teammanager Jose Mourinho (55) setzt in der Offensivabteilung nicht auf Rashford, Mittelstürmer Romelu Lukaku und Halbstürmer Alexis Sanchez sind gesetzt.

Die beiden ehemaligen englischen Nationalspieler Alan Shearer und Jamie Carragher warnten Rashford unlängst, bei United werde er wegen Romelu Lukaku nicht auf genügend Spielminuten kommen.

Hintergrund


Doch Rashford denkt laut der Tageszeitung THE SUN nicht an einen Vereinswechsel.

"Marcus liebt den Verein und will nicht weg, aber er will ein Stürmer sein oder auf der Zehn spielen", zitiert das Blatt eine Quelle von United.

"Er wird nicht aufgeben, sich bei United zu beweisen, aber er weiß, dass er bald eine große Entscheidung treffen muss."

In den nächsten Spielen wird sich Marcus Rashford nicht beweisen können. Nach seiner Tätlichkeit beim jüngsten Sieg gegen Burnley wurde er für drei Spiele gesperrt.