Manchester United :United-Engagement? Mauricio Pochettino deutlich: "Steht nicht zur Debatte"

mauricio pochettino 2021 2
Foto: Vladyslav Moskovenko / Dreamstime.com
Werbung

Ganz Fußballeuropa hatte der Pressekonferenz von Paris Saint-Germain vor dem Auswärtsspiel in der Champions League gegen Manchester City (Mittwoch, 21 Uhr) entgegengefiebert. Grund hierfür waren die anhaltenden Gerüchte, Mauricio Pochettino sei bei Manchester United der Topkandidat auf den neu zu belegenden Trainerposten.

Der aktuelle PSG-Trainer war während der Presserunde gleich mehrfach auf seine Zukunft an der Seine sowie das kolportierte United-Interesse angesprochen worden. Er sei kein Baby und wisse, was da aktuell vor sich gehe, präsentierte Pochettino auf eine der Fragen als Antwort. Fußball sei ein Geschäft, in dem es nun mal solche Gerüchte gebe. Konzentriert sei er allerdings auf das nächste Spiel. Und das hat es in sich.

Hintergrund

Unterliegt PSG in Manchester und Brügge gewinnt parallel gegen das extrem ersatzgeschwächte RB Leipzig, kommt es am letzten Spieltag zum Showdown zwischen Paris und Brügge. Dass es für PSG gegen die Belgier nicht gerade einfach wird, haben sie beim 1:1 im Hinspiel bewiesen. Pochettino dürfte laut eigener Aussage dann noch auf der Bank sitzen.

Mauricio Pochettino: "Ich dachte, ich hätte mich klar ausgedrückt"

"Ich dachte, ich hätte mich klar ausgedrückt", reagierte der Argentinier nun leicht enerviert auf die erneute Nachfrage. "Ich habe gesagt, ich habe einen Vertrag bis 2023. Diese Saison und die nächste. Ich bin glücklich bei PSG. Das ist eine Tatsache. Es steht nicht zur Debatte, ich bin glücklich in Paris."

Vermutlich steckt hinter Pochettinos eindeutigem Bekenntnis ein Stück weit Kalkül. Was will er auch vor einem so wichtigen Spiel anderes sagen? Unruhe dürfte die jüngste Berichterstattung innerhalb der Kabine so oder so schon entfacht haben. Weil er sich in Paris nicht wohlfühle, wolle Pochettino jüngsten Berichten zufolge PSG schon im Winter verlassen.

Video zum Thema