Champions League :Manchester United verpasst Achtelfinale - Paul Scholes attackiert David de Gea

david de gea 2020 8000
Foto: Cosmin Iftode / Shutterstock.com

Englands Rekordmeister lag bei den Sachsen nach 69 Spielminuten mit 0:3 zurück - nach Toren von Jose Tasende (2.), Amadou Haidara (13.) und  Justin Kluivert. Den letzten Gegentreffer lastet Paul Scholes Torhüter David de Gea an.

"David de Gea hat Angst, verletzt zu werden. Es sollte niemals so rausgehen. Als Torhüter kommst du raus und machst dich so groß wie möglich", sagte die lebende Vereinslegende (709 Spiele für Manchester United) laut THE SUN.

Der Spanier drehe sich weg vom Ball und Torschütze Kluivert den Rücken zu, moniert der ehemalige Nationalspieler: "Er macht sich tatsächlich kleiner. Für einen so erfahrenen Torhüter ist das kriminell."

paul scholes 2
Foto: mooinblack / Shutterstock.com

De Gea steht nach wechselhaften Leistungen bereits seit Monaten in der Kritik. Viele Fans fordern den aufstrebenden Dean Henderson zwischen den Pfosten. De Geas Verhalten beim Gegentor dürfte die kritischen Stimmen lauter werden lassen.

Hintergrund


Manchester United hatte das Hinspiel gegen RB Leipzig zu Hause mit 5:0 gewonnen, bei den Sachsen fehlte United am Ende ein Tor zum Weiterkommen, nachdem und Bruno Fernandes (80., Elfmeter) und Konate (82., Eigentor) noch für den 2:3-Anschluss gesorgt hatten.

Der Rekordmeister muss nun in der Europa League ran, Leipzig zieht ins Achtelfinale ein. Unklar ist noch, ob als Erster oder als Zweiter, da das Spiel von Paris Saint-Germain gegen Basaksehir wegen eines rassistischen Vorfalls abgebrochen wurde und am Mittwoch (18:55 Uhr) nachgeholt wird.