Vor dem Aus: Ralf Rangnicks Expertise wird intern angezweifelt

04.04.2022 um 09:58 Uhr
von Kevin Richau
Redakteur
Berichtet seit 2021 für Fussballeuropa.com über den internationalen Fußball.
ralf rangnick
Foto: / Getty Images
Weiterlesen nach dem Video

Im Dezember des letzten Jahres genoss Rangnick bei seiner Amtsübernahme in Manchester noch großes Vertrauen unter seinen Vorgesetzten. In den letzten Wochen sammelte der frühere Leipziger jedoch nur wenig Sympathiepunkte für sich. In der Champions League war etwa im März nach einem 0:1 gegen Atletico Madrid schon im Achtelfinale Schluss.

Dies könnte für lange Zeit der letzte Auftritt in der Königsklasse gewesen sein. Die Red Devils stehen in der Premier League nach dem 1:1 gegen Leicester City vom Wochenende auf dem sechsten Platz, der nur für die Conference-League-Teilnahme reichen würde. Zudem hat die Mannschaft von Ralf Rangnick bereits mehr Spiele auf dem Konto als der FC Arsenal und die Tottenham Hotspur, die beide über United stehen.

Der Negativtrend ließ die Verantwortlichen von Manchester United anscheinend sehr von Rangnick abrücken. Der Zuständigkeitsbereich des 63-Jährigen ist laut Sun so weit geschrumpft, dass seine Vorschläge für zukünftige Transfers weitestgehend ignoriert werden.

Fest steht: Ein Berater, auf den niemand hört, ist de facto keiner. Sobald die Klubbosse zu dieser Schlussfolgerung gekommen sind, muss sich Ralf Rangnick nach einer neuen Tätigkeit umschauen.

Video zum Thema
Verwendete Quellen: thesun.co.uk
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG