Peter Schmeichel enthüllt: Sir Alex Ferguson hatte Angst vor diesem Spieler

20.12.2021 um 11:24 Uhr
von Kevin Richau
Redakteur
Berichtet seit 2021 für Fussballeuropa.com über den internationalen Fußball.
alex ferguson
Foto: Mikolaj Barbanell / Shutterstock.com
VIDEO ZUM THEMA

"Ferguson hatte Angst vor McManaman", offenbart Torwart-Legende Peter Schmeichel in seiner kürzlich erschienenen Autobiografie "One". Gemeint ist natürlich Offensivspieler Steve McManaman, der bis 1999 für den FC Liverpool auflief, bevor er den Klub nach zehn Jahren in Richtung Real Madrid verließ.

"McManaman war der einzige gegnerische Spieler, auf den er in der Premier League jemals geachtet hat", berichtet Schmeichel in seinem Werk über Fergusons Hochachtung für den Reds-Spieler. "Ich meine, er hat Alan Shearer und andere große Gegner in Teamgesprächen erwähnt, aber nie mit Angst."

Vor dem FA-Cup-Finale 1996 gegen den FC Liverpool teilte Ferguson den damals 19-Jährigen Gary Neville sogar ein, um McManaman permanent zu decken. Seine Spieler wollten den Coach von dieser Maßnahme abraten, wie sich Schmeichel, der damals im Tor stand, erinnert.

"Aber McManaman hat ihn immer ins Schwitzen gebracht. Und um fair zu sein, Steve war ein fantastischer Spieler." Am Ende waren die Ängste des Trainers unbegründet. Manchester United gewann durch einen Treffer von Eric Cantona mit 1:0 und holte sich den Pokal.

Verwendete Quellen: thesun.co.uk
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG